Baumaßnahmen

Hier finden sie Baumaßnahmen des Wasserverbandes „Südharz“.

 

balken

 

Neuverlegung von Abwasserkanälen und Trinkwasserleitung im Rahmen des grundhaften Ausbaus der Voigtstedter Straße und Lerchengasse

 

Bauherr:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Bauausführung:

Umweltschutz- und Tiefbaugesellschaft mbH

Schachtstraße 25, 06526 Sangerhausen

 

Planungsbüro:

IPP Ingenieurbüro Pabsch & Partner

Ingenieurgesellschaft mbH

Bonifaziusplatz 16, 06526 Sangerhausen

 

Geplante Bauzeit:

14. Mai 2018 bis 26. Oktober 2018

 

Beschreibung:

Im Zuge des grundhaften Straßenbaus der Voigtstedter Straße und der Lerchengasse durch die Stadt Sangerhausen werden Kanalbaumaßnahmen in der Lerchengasse und Trinkwasserleitungsbaumaßnahmen in der Voigtstedter Straße durch den Wasserverband "Südharz" durchgeführt.

 

Art und Umfang der Hauptleistungen:

 

  • Verlegung von ca. 26 m Mischwasserkanal und ca. 4 Grundstücksanschlüssen in der Lerchengasse
  • Verlegung von ca. 125 m Trinkwasserleitung und ca. 7 Hausanschlüssen
  • inkl. Erdbau, die Straßenoberfläche wird durch die Stadt Sangerhausen grundhaft saniert 

 

Voigtstedter Straße   Voigtstedter Straße

 

balken

 

Fördermittel

 

Schmutzwasserkanalisation Sangerhausen - Ortsnetz Wettelrode 1. BA

 

Mit dieser Maßnahme wird der Ausbau der Abwasserinfrastruktur unterstützt. Kernziel ist die Verbesserung des Gewässerzustandes im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) in landwirtschaftlich geprägten Gebieten Sachsen-Anhalts.

 

Bauherr:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Bauausführung:

Umweltschutz- und Tiefbau Gesellschaft mbH

Schachtstraße 25, 06526 Sangerhausen

und

Kutter HTS GmbH Hoch-, Tief- und Straßenbau

Christian-Ottiliae-Straße 12, 06311 Helbra

 

Planungsbüro:

ITS Ingenieurberatung GmbH

Hohetorstraße 14, 06295 Lutherstadt Eisleben

 

Geplante Bauzeit:

April 2018 bis Oktober 2018

 

Beschreibung:

Für die Fortführung der abwassertechnischen Erschließung im Gebiet 1 des Wasserverbandes „Südharz“ ist die Herstellung des Ortsnetzes Wettelrode im Trennsystem ein wichtiges Vorhaben. Im Zuge der Baumaßnahme wird auf Grundlage des Abwasserbeseitigungskonzeptes der Ortsteil Wettelrode an die zentrale Abwasserbehandlungsanlage in Sangerhausen angeschlossen. Nach Fertigstellung der Verbindungsleitung zwischen Wettelrode und Sangerhausen soll der Bau der Ortskanalisation Wettelrode begonnen werden.

 

Derzeit wird ein Teil des Ortes im Trennsystem (Siedlung Ammergarten und Am Lengefelder Berg) und ein Teil im Mischsystem entsorgt. Für die geplante Abwasserkanalisation ist für die Zukunft ein Trennsystem vorgesehen, wobei jedoch kleine Teilbereiche aus bautechnischen Gründen als Mischsystem verbleiben.

 

Art und Umfang der Hauptleistungen:

 

  • 495 m SW-Kanal DN 200
  • 241 m SW-Kanal DN 300
  • 21 m RW-Kanal DN 400
  • 4 m RW-Kanal DN 700 GFK
  • 79 m RW-Kanal DN 800 GFK
  • 68 m Abwasserdruckleitung
  • 27 Stück Normalschächte Beton
  • 2 Stück Entspannungsschächte PE
  • 6 Stück Schachtbauwerke GFK
  • 1 Stück Pumpwerk
  • 31 Stück Grundstücksanschlüsse
  • 250 m Trinkwasserleitung PE RC 110 x 10

 

Förderung:

Die Investitionskosten zur Realisierung der Baumaßnahme betragen ca. 944.000,00 Euro. Der Wasserverband „Südharz“ hat Zuwendungen zur Förderung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen beim Land Sachsen-Anhalt beantragt. Es wurden für die o.g. Maßnahme Fördermittel in einer Gesamthöhe von 272.500,- Euro bewilligt.

 

http://www.europa.sachsen-anhalt.de

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2010/index_de.htm

 

balken

 

ON Roßla, 1. BA,

Schmutz- und Regenwasserkanalisation in der Halleschen Straße und Promenade

 

Bauherr:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Bauausführung:

Umweltschutz- und Tiefbaugesellschaft mbH

Schachtstraße 25, 06526 Sangerhausen

 

Planungsbüro:

Metron Ingenieure und Architekten

Unabhängige Planungsgesellschaft mbH

Stadtweg 27, 06667 Weißenfels

 

Geplante Bauzeit:

30. Oktober 2017 bis 15. Juni 2018

 

Beschreibung:

Der Kanalbau in der Halleschen Straße und in der Promenade ergänzt die abwassertechnische Erschließung von Roßla. Das Baufeld wird gegenwärtig durch ein Mischwasser- Kanalsystem (Bürgermeisterkanal) erschlossen. Es existiert ein SW-Kanal in der Ziegeleistraße. Die Trassierung der Hauptkanäle erfolgt im öffentlichen Straßenraum. Die anliegenden Grundstücke sind schmutzwasserseitig an den geplanten Kanal anzuschließen. Teilbereiche der Regenwasserkanäle in der Halleschen Straße werden erneuert.

 

Art und Umfang der Hauptleistungen:

 

  • Kanal-, Tief- und Straßenbau in der Halleschen Straße und Promenade:
  • Baustelleneinrichtung, Verkehrssicherung, Hilfsleistungen
  • ca. 550 m verbauter Rohrgraben für Kanalbau Tiefe bis 2,70 m
  • ca. 550 m Abwasserkanal PVC-U profiliert SN16 DN 200
  • ca. 15 St. Kanalschächte aus Beton Durchmesser 1000 mm
  • ca. 25 St. Grundstücksanschlüsse PVC-U DN 150
  • ca. 1.200 m³ Aushub Erdarbeiten Aufbruch und Wiederherstellung Oberflächen
  • ca. 750 m² bituminöser Straßenaufbruch - ca. 750 m² bituminöser Straßenaufbau (11 cm Tragschicht, Asphaltbinderschicht, 4 cm Deckschicht, 35 cm Frostschutzschicht 0/45)
  • ca. 500 m² ungebundene Befestigung aufbrechen und wiederherstellen
  • zuzüglich Aus- und Einbau von Borden
  • Erneuerung RW-Kanal und Sanierung Schächte:
  • ca. 165 m Kanalneubau PVC-U profiliert SN16 DN 300 einschl. Schächte
  • ca. 135 m Kanalneubau PVC-U profiliert SN16 DN 500 einschl. Schächte
  • ca. 6 St. Schächte Neubau mit Anschlüssen an Kanalrohr Beton DN 600 und DN 700
  • zuzüglich Aufbruch und Wiederherstellung der Oberflächen überwiegend im Gehwegbereich-Oberflächenwiederherstellung

 

Roßla 1. BA     Roßla 1. BA

 

balken

 

Fördermittel

 

Schmutzwasserkanalisation

Uftrungen 2. Bauabschnitt

 

Mit dieser Maßnahme wird der Ausbau der Abwasserinfrastruktur unterstützt. Kernziel ist die Verbesserung des Gewässerzustandes im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) in landwirtschaftlich geprägten Gebieten Sachsen-Anhalts.

 

Bauherr:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Bauausführung:

Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz- und Tiefbau

Gesellschaft mbH und Kutter HTS GmbH

Schachtstraße 25, 06526 Sangerhausen

 

Planungsbüro:

Ingenieurbüro Richter GmbH

Im Langen Schlage 34, 38855 Wernigerode

 

Geplante Bauzeit:

September 2017 bis September 2018

 

Beschreibung:

Nach Fertigstellung der Abwasserverbindungsleitung Uftrungen - Kläranlage Thürungen sowie des 1. Bauabschnittes des Schmutzwassernetzes im Frühjahr 2017 wird die abwassertechnische Erschließung der Ortslage Uftrungen mit dem 2. Bauabschnitt fortgeführt. Das Schmutzwasser wird künftig zur zentralen Kläranlage Thürungen übergeleitet und einer umfassenden und biologischen Abwasserbehandlung zugeführt. Dadurch kann die Qualität der Gewässer wesentlich verbessert werden. Parallel zur Schmutzwasserkanalisation werden in der Gesamtmaßnahme Regenwasserkanäle und Grundstücksanschlüsse errichtet.

 

Art und Umfang der Hauptleistungen:

 

  • Verlegung von ca. 1340 m Schmutzwasserkanal und ca. 83 Grundstücksanschlüsse
  • Bau eines Ortspumpwerkes und einer innerörtlichen Schmutzwasserdruckleitung ca. 200 m
  • Verlegung von ca. 915 m Regenwasserkanal und ca. 60 Grundstücksanschlüssen
  • inkl. Erdbau und Oberflächenwiederherstellung

 

Förderung:

Die Gewährung von Zuwendungen für wasserwirtschaftliche Vorhaben nach der Richtlinie RZWas 2016 erfolgt für Abwasseranlagen zur Schmutzwasserentsorgung. Regenwasseranlagen sind nicht förderfähig. Die Investitionskosten zur Realisierung der Baumaßnahme Schmutzwasserkanalisation Uftrungen 2. BA betragen ca. 855.000,- Euro. Nach Antragstellung wurden für dieses Vorhaben Fördermittel in einer Gesamthöhe von 358.000,- Euro bewilligt.

 

http://www.europa.sachsen-anhalt.de

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2010/index_de.htm

 

balken

 

Fördermittel

 

Schmutzwasserkanalisation

Verbindungsleitung Wettelrode – Sangerhausen

 

Mit dieser Maßnahme wird der Ausbau der Abwasserinfrastruktur unterstützt. Kernziel ist die Verbesserung des Gewässerzustandes im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) in landwirtschaftlich geprägten Gebieten Sachsen-Anhalts.

 

Bauherr:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Bauausführung:

Tief- und Spezialbau Halle GmbH

Äußere Radeweller Straße 6, 06132 Halle

 

Planungsbüro:

ITS Ingenieurberatung GmbH

Hohetorstraße 14, 06295 Lutherstadt Eisleben

 

Geplante Bauzeit:

März 2017 bis März 2018

 

Beschreibung:

Für die Fortführung der abwassertechnischen Erschließung im Verbandsgebiet des Wasserverbandes „Südharz“ ist die Herstellung der Verbindungsleitung von Wettelrode nach Sangerhausen ein wichtiges Vorhaben. Im Zuge der Baumaßnahme werden auf Grundlage des Abwasserbeseitigungskonzeptes aktuell der Ortsteil Wettelrode und in einem späteren Bauabschnitt der Ortsteil Lengefeld an die zentrale Abwasserbehandlungsanlage in Sangerhausen angeschlossen. Die Verbindungsleitung erstreckt sich vom Ortseingang Wettelrode bis zum Anbindepunkt in der Sangerhäuser Genossenschaftsstraße.

 

Art und Umfang der Hauptleistungen:

 

  • Verlegung von 4145 m  PE 225 x 13,4 als Freigefälleleitung
  • davon 960 m in offener Bauweise
  • davon 3185 m im Bohrspülverfahren
  • Verlegung von 90 m Abwasserkanal DN 200
  • Setzen von 62 Schachtbauwerken
  • inkl. Erdbau und Oberflächenwiederherstellung

 

Förderung:

Die Investitionskosten zur Realisierung der Baumaßnahme betragen ca. 1,60 Mio Euro. Der Wasserverband „Südharz“ hat Zuwendungen zur Förderung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen beim Land Sachsen-Anhalt beantragt. Es wurden für die o.g. Maßnahme Fördermittel in einer Gesamthöhe von 915.000,- Euro bewilligt.

 

http://www.europa.sachsen-anhalt.de

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2010/index_de.htm

 

balken

 

Trinkwasserleitung, Schmutz –und Regenwasserkanalisation

Gemeinde Südharz OT Roßla Fußstieg

 

Bauherr:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Bauausführung:

Karl-Heinz Kurock

Straßen- und Tiefbau GmbH

Handelsweg 18, 06526 Sangerhausen

 

Planungsbüro:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Geplante Bauzeit:

01. August 2017 bis 03. November 2017

 

Beschreibung:

Erschließung Gemeinde Südharz OT Roßla Fußstieg

 

Art und Umfang der Hauptleistungen:

Verlegung von:

 

  • 50 m Trinkwasserleitung
  • 50 m Schmutzwasserkanal und 5 Grundstücksanschlüsse
  • 120 m Regenwasserkanal und 6 Grundstücksanschlüsse
  • inkl. Erdbau und Oberflächenwiederherstellung

 

vorher:                                                         nachher:

Roßla Fußstieg     Roßla Fußstieg

 

balken

 

Schmutzwasserkanalisation

Gemeinde Allstedt OT Holdenstedt Feldstraße

 

Bauherr:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Bauausführung:

Umweltschutz -und Tiefbaugesellschaft mbH Sangerhausen

Schachtstraße 25, 06526 Sangerhausen

 

Planungsbüro:

Wasserverband „Südharz“

Am Brühl 7, 06526 Sangerhausen

 

Geplante Bauzeit:

August 2017 bis September 2017

 

Beschreibung:

Verlegung Schmutzwasserkanal in Allstedt OT Holdenstedt Feldstraße

 

Art und Umfang der Hauptleistungen:

Verlegung von:

 

  • 200 m Schmutzwasserkanal und 5 Grundstücksanschlüsse
  • inkl. Erdbau und Oberflächenwiederherstellung

 

Holdenstedt Feldstraße     Holdenstedt Feldstraße